Einfuhr verboten

Sondergenehmigung erforderlich

Was viele nicht wissen: Um Arganöl in die EU oder nach Deutschland einführen zu können, benötigen alle Importeure eine Sondergenehmigung der EU. Diese ist sehr kostspielig, erfordert Gutachten usw.. Dieses Genehmigungsverfahren kostet z. B. in Deutschland viele tausend Euro. Diese zeitlich begrenzte Genehmigung ist nur für den Importeur gültig, der die Genehmigung erhalten hat. Wer also in Deutschland Arganöl gewerblich anbietet, bzw. dessen EU Lieferant, muss eine Freigabe der EU als Novel-Food nachweisen können. Entsprechende Nachweise müssen bei der Einfuhr auch dem Zoll vorgelegt werden. Leider beobachten wir immer wieder, dass Personen mit Beziehungen nach Marokko, Arganöl als Privatperson ohne Genehmigung als Tourist nach Deutschland einführen und dann als offenes Öl oder auf Portalen zur Versteigerung anbieten. Dies ist nach EU-Recht verboten.

Bei unseren Kunden beliebt